Weitere Info Ablach - Ferienwohnung Bodensee Schwarzwald Donautal

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Weitere Info Ablach

Umgebung




DAS WAPPEN VON ABLACH

In geteiltem Schild oben in Rot ein hervorbrechender silberner Schwanenhals mit goldenem Schnabel und drei goldenen Kugeln auf der Halskrümmung, unten in Silber ein achtendiges rotes Hirschgeweih.

Der mit drei Kugeln besetzte Schwanenhals ist Siegeln der Herren von Ablach entnommen, die im 14. Jh. mehrfach bezeugt sind. Das rote Hirschgeweih in Silber kommt aus dem Wappen der Schenken von Castel, die von 1735 bis 1805 die Herrschaft Gutenstein und damit auch den Ort Ablach als österreichisches Lehen besaßen. Die obere Schildhälfte bringt die Farben des Wappens der Schenken von Castel in Umkehrung. Ablach kam 1805 zunächst an Baden, wurde aber 1812 durch Hohenzollern Sigmaringen gegen das Dorf Rast eingetauscht.

Vorschlag des Staatsarchivs Sigmaringen vom Jahre 1947. Verleihung am 28. Januar 1949 durch das Innenministerium Württemberg Hohenzollern (Nr. IV 3012 B/13).





Kirche in Ablach

Chor und Turm der heutigen Pfarrkirche Sankt Anna sind wohl im 17. Jahrhundert erbaut worden, das Schiff zu Beginn des 18. Jahrhunderts. Dieses wurde im Jahrhundert erweitert. Die Altäre stammen aus der zweiten Hälfte des. 16. Jahrhunderts. Nach der Pfarrchronik im Pfarrarchiv, in Hausen a. A. wurde 1763 das Langhaus der Kirche geweiht. Die 1759 gegründete; Annabruderschaft erhielt noch im, gleichen. Jahr von der Fürstin Maria Theresia von Hohenzollern Sigmaringen 60 Gulden zur Errichtung eines privilegierten Anna Altars, in dem die Reliquien des heiligen Joachim und der heiligen Anna eingeschlossen wurden.




Homepage der Gemeinde Krauchenwies


Rathaus in Ablach

Die erste urkundliche Erwähnung Ablachs reicht 8 Jahrhunderte zurück. Sie datiert aus dem Jahre 1202.
Es gehörte von 1735 - 1805 den Schenken von Castell, die zu dieser Zeit die Herrschaft über Gutenstein hatten und damit auch den Ort Ablach als österreichisches Lehen besaßen.
Ablach kam 1805 zunächst an Baden, wurde aber 1812 durch Hohenzollern-Sigmaringen gegen das Dorf Rast ausgetauscht. Im Jahre 1690 enstand die Kapelle zu Ehren der Hl. St. Anna, die 1717 zur heutigen Kirche ausgebaut wurde. In den zwanziger Jahren dieses Jahrhunderts hielt auch in Ablach der Fortschritt Einzug. An Weihnachten 1920 brannte in den Häusern von Ablach zum erstenmal elektrisches Licht. Ablach, seit der Gemeindereform 1975 Teilort der Gesamtgemeinde Krauchenwies, zeigt sich heute als Dorf, das sich seiner Tradition wohl bewusst ist. Mit dem Beginn der Dorfentwicklung 1979 haben es die "Ablacher" geschafft durch die Neugestaltung des Dorfplatzes, die Renovierung von Kirche, Rathaus und vielen Wohn- und Ökonomiegebäuden, den dörflichen Charme ihres Ablachs zu erhalten und zu unterstreichen. Viele Auszeichnungen und Preise beim Landeswettbewerb "Unser Dorf soll schöner wer- den" zeugen von den fleißigen Händen seiner 650 Bewohner.
Industrie und Handwerk haben ihren Teil dazu beigetragen, dass über 100 Menschen in Ablach ihr Brot verdienen können. Mit einem regen Vereinsleben beweisen die Ablacher ihren Sinn für Geselligkeit und Kreativität.


Firmenvorstellungen in Ablach:

Autohaus Weigel, Riedäcker 2


Ablacher Seen Camping GBR , Ablacher Straße 1,
Telefon: +49 (0) 75 76 / 961 57 06
Mobil: 0174 / 101 3478
Email: info@seencamping.de

Patrik Holl, Unterer Breiteweg 3,
(Gerüstbau, Gartengestaltung, Alle Bauleistungen)
Telefonnummer: (07576) 901272

Bruns Sven Datentechnik, Unterer Breiteweg 10

EDV Handel & Dienstleistung, Jürgen Schneider, Bergweg 5

Parkett- & Innenausbau Richard Morgen, Riedäcker 1, Tel.: 07576/901755

Firma Tox Dübeltechnik, Brunnenstr. 3

Karins Puppenstüble , Brunnestrasse 3

Schieron Peter, am Pumphäusle 2, Tontechnik


 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü